Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Verengung der Nierenarterie

Eine Verengung der Nierenarterie (Nierenarterienstenose) kann Ursache für die Entwicklung eines Bluthochdruckes sein.

Bei neu aufgetretenem Bluthochdruck (Arteriellem Hypertonus) oder der Verschleterung eines bestehenden Bluthochdruckes sollte daher geprüft werden, ob eine Verengung der Nierenarterie vorliegen könnte.
Die Untersuchung erfolgt am einfachsten mit der farbcodierten Duplexsonografie, einem völlig schmerzfreiem und gefahrlosem Ultraschallverfahren.
Sofern eine Nierenarterienverängung vorliegt, kann diese meist mittels Ballondilataion und Stentimplantation mittels eines Katheters über die Leistenarterie beseitigt werden.