Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Verengung der Halsschagadern

Verengungen der Halsschlagader, gemeint ist eine hirnverorgende Arterie, können zu einem erhöhtem Schlaganfallsrisiko führen.

Bei Vorliegen von entsprechenden Symptomen z . B. Sehstörung, Spachstörung, Lähmungen (z. T. nur für wenige Sekunden oder Minuten anhaltend) oder Schwindelgefühl ist die Untersuchung der hirnversorgenden Gefäße sinnvoll.

Die Untersuchung erfolgt völlig schmerzfrei und gefahrlos mittels der farbcodierten Duplexsonografie, einem modernem Ultraschallverfahren.