Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Beinvenenthrombose

Die Beinvenenthrombose ist eine plötzlich auftretene Erkrankung, bei der ist zur Verstopfung von Beinvenen kommt.

Schellung der Unterschenkel mit Schmerzen sind tyipsche Symptome.

Bei Verdacht auf eine Beinvenenthrombose sollte eine schnelle Diagnostik und Therapie erfolgen, da  bei unbehandelten Beinvenenthrombosen ein fortschreiten der Verstopfung und auch gefährliche Lungenembolien auftreten können.

Die Untersuchung in der Praxis erfolgt mit der farbcodierten Duplexsonografie, einem schmerzfreien und ungefährlichem Ultraschallverfahren.

Sofern eine Beinvenenthrombose festgestellt wird, muss sofort die Behandlung eingeleitet werden.  Diese besteht in der Gabe von gerinnungshemenden Medikamenten und dem Anlegen eines Kompressionsverbandes, der im Verlauf durch Kompressionsstrümpfe ersetzt wird.