Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Dr. med. Volker Rode

Medizin-Studium

  • Universität Tübingen 1960-1963, Universität Kiel 1963-1966
  • Medizinalassistententätigkeit in Kiel und Itzehoe
  • Approbation 1969

Promotion

  • Medizinische Akademie Lübeck (II. Med. Faktutät der Christian-Albrechts-Universität Kiel), 1972
  • Titel:Untersuchungen zur Pathomorphologie der Herzruptur

Facharztausbildung

  • Insitut für Pathologie der Medizinischen Akademie Lübeck 1969-1971
  • Medizinische Klinik der Medizinischen Akademie Lübeck in den Abteilungen Angiologie-Geriatrie, Psychosomatik, internistische radiologische Diagnostik, Poliklinik
  • Facharzt für Innere Medzin, 1977

Fachärztliche Tätigkeit

  • II. Medizinische Klinik der Medizinischen Akademie Lübeck (1977)
  • Niederlassung in eigener Praxis und belegärztliche Tätigkeit im Krankenhaus Rotes Kreuz in Lübeck 1978, Schwerpunkt angiologische Diagnostik.
  • Seit 2008 privatärztliche Tätigkeit mit Schwerpunkt internistisch-hausärztliche Versorgung und internistische Diagnostik.

Weiterbildung

  • Nach erfolgreicher Teilnahme an Aufbaukursen der Fortbildungsakademie der Ärtzekammer Hamburg und Abschlussprüfung Zulassung zur Durchführung von doppler- und dupexsonografischen Untersuchungen der extremitätenversorgenden Gefäßen und der extrakraniellen hirnversorgenden Arterien 2001.

Publikationen

  • Gürich, H. G. u. Rode, V.: Überlebte Herzruptur. - EinBeitrag zur Kenntnis falscher Herzwandaneurysmen- ,  Internistische Praxis 12, 1-11 (1972)